KE-Tierheilpraktik
KE-Tierheilpraktik

endlich Urlaub   :-)  

Vom 20.07.2019 bis 11.08.2019 bin ich im Urlaub. Ab 12.08. bin ich gerne wieder für Ihre Vierbeiner da. Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieblingen eine wunderschönen gesunden Sommer.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Kerstin Eisenblätter

P.s. wer es nicht mehr vor dem Sommer geschafft hat, die Inhalations-Frühjahrsaktion in Anspruch zu nehmen, kann sie bei Vorlage einer Karte (s.u.) gerne noch bis Ende des Jahres einlösen.

 

Frühjahrsaktion "Inhalation"

Spannender Workshop Raindrop Technique° für Pferde bei Nicole Stamm 17.02.2019

                                                                                                                            Die Laserdusche ist da                                                                   Oktober 2018

 

Nun steht mir auch eine sogenannte "Laserdusche" zur Verfügung. Mit diesem Lasersyystem ist es mir Möglich, einen ganzen Bereich, wie z.B. eine Wundfläche, eine Narbe oder ein schmerzhafter Bereich wie die Lumbosakralregion oder ein ganzes Gelenk zu behandeln.

Die Anwendung ist unkompliziert und wird auch von empfindlichen und ängstlichen Tieren meist gerne akzeptiert.

 

 

 

 

Alles in Arbeit                                                                  Dezember 2017

  

Liebe Kunden - zur Zeit ist meine Seite etwas "unrund", da gerade die Bilder und teilweise auch die Texte in Bearbeitung sind. Dafür bitte ich um Verständnis. 

Vielen Dank

Neu - Neu - Laser-Akupunktur - Neu - Neu                            Juli.2017

Liebe Kunden,

Ab sofort steht mir für die Behandlung Ihrer Tiere ein Laser zur Verfügung. Das heißt, dass ich unter anderm die Akupunkturpunkte statt mit einer Akupunkturnadel mit dem Punktlaser völlig schmerzfrei und ohne Einstich behandeln kann. Dabei entsteht keine Hitze oder gar eine Verbrennung sondern nur eine Stimulation der angesprochenen Körperzellen.

Urlaub

Liebe Kunden,

vom 26.06.17 bis 16.07.17 bin ich im Urlaub. Ab 17.07.17 bin ich gerne wieder für Sie und Ihr Tier da.

 

Das Inhalationgerät ist einsatzbereit       Juli 2016

Der Solevernebler steht nun bereit und ich komme gerne zu Ihnen um Ihr Tier zu behandeln.

Genaueres entnehmen Sie der Inhalations-Seite.

 

Neu!!  Neu!!  Neu!!                               Mai 2016

Mobile Inhalation mit Sole (ohne Maske)

Schon bald werde ich die Möglichkeit haben, mit einem mobilen Gerät in Ihren Stall oder zu Ihren nach Hause zu kommen. Das Gerät arbeitet mit einem Solenebel, der dem positiven Effekt des Aufenthaltes im Seeklima nachempfunden ist. Eine Maske ist nicht notwendig. Der Nebel wird in einen geschlossenen Bereich geleitet (z.B. ein Pferdeanhänger, eine mit Plane abgehängte Box oder zu Hause ein Badezimmer oder kleiner Raum). Die Therapiemöglichkeiten sind - wie bei einem Aufenthalt am Toten Meer:

- Atemwegserkrankungen

- Pferdehusten, Katzenschnupfen

- Allergien (z.B. Heustaub- u/o Schimmelpilzallergie)

- COB, Dämpfigkeit

- Hauterkrankungen (z.B. Ekzemer)

- Stärkung von Immunsystem und Infektabwehr

- Unterstützung von Heilungsprozessen

- positiver Effekt auf den Stoffwechel

- und vieles mehr

 

Sobald das Gerät bereitsteht, werden Sie es hier lesen und ich freue mich, Ihr Tier bald mit der gesunden "Meeresluft" unterstützen zu können.

 

 

VIELEN DANK!!!!!                                                                                                       Februar 2016

Auszug aus einer Mail des VfT vom 26.02.16:

Liebe Kollegen, Freunde, Verwandte, Patienten,

mit Ihrer/Eurer Unterstützung unserer Petition haben wir über 80 000 Unterschriften (im Internet 52273, der Rest über Unterschriftenlisten) zusammen bekommen. Das zeigt, dass der Erhalt der vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten der Naturheilkunde in der Bevölkerung doch von großem Interesse ist.

Wir bedanken uns sehr für Ihren persönlichen Einsatz und werden nun gestärkt weiter für den Erhalt des breiten Spektrums der naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten einsetzen.

Zusammen mit den anderen Verbänden, einer sehr guten Vernetzung auch Einzelner und sehr, sehr viel Engagement ist es gelungen, das Quorum von 50000 Unterzeichnungen nicht nur zu erreichen sondern auch noch ein Stückweit zu überschreiten. Ganz zu schweigen von den Unterschriftenlisten!

Nach Ablauf der Zeichnungsfrist betrug  die Zahl der Unterzeichnungen      52 273

die uns bekannte Zahl der über Listen gesammelten Unterschriften            34 262

das ergibt gesamt nach als                    erste Hochrechnung                 86535 Stimmen

Ganz korrekt ist diese Zahl nicht, da wir nicht wissen, wie viele Unterschriftenlisten direkt an den Petitionsausschuss geschickt wurden und welche Unterschriften gewertet werden. Doppelte und unleserliche werden aussortiert werden. Hier müssen wir also die verbindlich Zählung des Petitionsausschusses abwarten

 

DANKE !!       ​

 

 

Vielen Dank an alle, die die Petition unterschrieben haben.                             Februar 2016

Das Stichdatum war der 24.02.2016. Nun hoffen wir, dass genügend Stimmen zusammen gekommen sind.

 

 

Liebe Seitenbesucher, Kunden, Patientenbesitzer, Freunde und Kollegen,      Januar 2016

 

die EU will den Einsatz von Antibiotika bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen (landwirtschaftliche Nutztiere), verringern. Der geplante Entwurf für eine neue Verordnung für Tierarzneimittel verkehrt dieses Ziel jedoch ins Gegenteil, da es Alternativen der Naturheilkunde

unnötig bürokratisiert und ihre Anwendung stark einschränkt.


Der Entwurf
- gefährdet die Erhaltung der Therapievielfalt traditioneller Methoden in der Tiernaturheilkunde,
- schränkt die Einsatzmöglichkeiten von Alternativen zu Antibiotika ein,
- bedeutet eine massive Einschränkung der Anwendungsmöglichkeiten für Tierhalter und 

  Tierheilpraktiker,
- würde einem faktischen Berufsverbot der Tierheilpraktiker entsprechen,
- negiert den Nachhaltigkeitsgedanken und den Anspruch von Tier- und Umweltschutz.


Sollen Tiere künftig nur noch solche Arzneimittel erhalten dürfen, die ausdrücklich als Tierarzneimittel zugelassen sind? Soll die Bandbreite der natürlichen Therapiemittel geschmälert und verteuert werden?
Wir fordern: Nein!
Denn das würde den Einsatz von zurzeit noch erhältlichen homöopathischen und anderen naturheilkundlichen Arzneimitteln und Mitteln zur Gesunderhaltung und Pflege wie z.B. Kräutern, faktisch unmöglich machen. Die Verordnung kann dazu führen, dass eine ganze Reihe von Medikamenten pflanzlichen Ursprungs sowie homöopathische Arzneimittel, die bisher ohne
Gefahr für Mensch und Tier einsetzbar sind, vom Markt verschwinden oder nur auf Verschreibung des Tierarztes erhältlich sind.

Biolandwirte, Landwirte, Tierhalter und Tierheilpraktiker verlieren wichtige natürliche Therapiemöglichkeiten für Tiere.
Naturheilkundliche Arznei- und Heilmittel haben kaum unerwünschte Nebenwirkungen und verursachen i.d.R. weder Rückstände in Milch, Eiern und Fleisch noch in den Ausscheidungen der Tiere.
Setzen Sie sich mit ihrer Stimme dafür ein, dass die zuständige deutsche Vertretung in der EU dem
Verordnungsentwurf für Tierarzneimittel (2014) COM 558 nicht zustimmt und Homöopathika und Naturheilmittel für Tiere weiterhin eingesetzt werden dürfen.
BITTE unterzeichnen Sie jetzt die Petition!

 

Die Unterstützung von Allen, denen das Wohl der Tiere und der Erhalt der Naturheilkunde am Herzen liegen, ist hier absolut nötig.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und unterstützen Sie unsere Forderung mit Ihrer Unterzeichnung


Die Petition finden Sie unter folgendem Link https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_10/_28/Petition_61871.html

 

<https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_10/_28/Petition_61871.html

 

 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.kooperation-thp.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KE-Tierheilpraktik